ÖH WU > Vertretung > STEILe Infos > ÖH Druck wirkt - die Impfstraße kommt
STEILe Infos

ÖH Druck wirkt - die Impfstraße kommt

Zuerst gab es kaum Interesse der Stadt Wien, jetzt kommt sie doch: die Impfstraße am WU Campus. Wir waren lästig und haben nicht locker gelassen – mit Erfolg.

Story von Lea Pressl
|
aktualisiert am 20.09.2021
|
Teilen via

Seit einiger Zeit setzt sich deine ÖH WU für ein Impfangebot am Campus ein. Wir waren lästig und haben immer wieder bei der Stadt Wien nachgefragt. Und ja, wir können sehr lästig sein, wenn es um die Sicherheit und Gesundheit von uns Studierenden geht. Am besten macht ihr euch selbst ein Bild. Wir haben euch hier den ganzen Schriftverkehr angefügt. Zusätzlich haben wir regelmäßig in den Büros der Stadträte angerufen

Bei diesem Vorhaben haben wir mit der Uni an einem Strang gezogen. Die Uni versuchte die Stadt Wien ebenfalls zu diesem Angebot zu bewegen. Am Anfang war nichts am Campus geplant. Aber mit zunehmenden Druck und steigender Infektionszahlen, hat die Stadt Wien eingelenkt. Endlich!

Alles andere hätten wir ehrlich gesagt auch nicht akzeptiert. Denn schließlich hat sogar die TU Wien, deren Campus über die ganze Stadt hinweg verstreut ist, eine eigene Impfstraße bekommen. Der WU Alltag spielt sich dagegen auf einem einzelnen Campus ab. Zusätzlich ist das Einzugsgebiet mit den vielen Wohnungen im Umfeld sowie den großen Firmen einfach perfekt. All das spricht für das Impfangebot an der WU.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Geimpft wird von Montag bis Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 19:00 Uhr.
  • Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Bitte amtlichen Lichtbildausweis und eCard (falls vorhanden) mitbringen.
  • Geimpft wird wahlweise mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson oder BioNTech/Pfizer, für junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren steht BioNTech/Pfizer zur Verfügung.
  • Auch Zweit- und Drittstiche sind laut aktuellem Stand möglich.

Ungelöst bleibt das Impfangebot für die zahlreichen Studierenden aus dem Ausland. Viele von ihnen hatten noch kein Impfangebot bzw. konnten mit keinem in Österreich zugelassenen Impfstoff geimpft werden. Genau für diese Studierenden braucht es aber auch ein schnelles und einfaches Angebot.

Die ausländischen Studierenden können sich – so wie alle anderen auch – in der ÖH WU Teststraße testen lassen. Diesen Service hat die ÖH WU für euch organisiert und wird ihn bis auf weiteres im ÖH Gebäude aufrecht halten.

Wir werden weiterhin alles dafür tun, damit das Studieren an unserer Uni so sicher wie möglich ist. Schließlich geht es auch hier um Fairness und Qualität im Studium.

 

Story von Lea Pressl
|
aktualisiert am 20.09.2021
|
Teilen via