ÖH WU > Vertretung > STEILe Infos > Top-Aussichten
STEILe Infos

Top-Aussichten

dank kontinuierlicher, hartnäckiger Qualitätssicherung

Stagnation ist bereits ein Rückschritt, zumindest wenn es um die Qualität des Studiums geht. Mit unserem ständigen Drängen auf weitere Verbesserung sorgen wir dafür, dass sich das Studium an der WU anpasst. Damit die WU, dein Studium und deine Karrierechancen top bleiben.

|
aktualisiert am 04.03.2021
|
Teilen via

Bei den vielen kleineren und größeren Alltagsschwierigkeiten, dem Lernstress und den durchaus auftretenden Hürden im Studium, mag einem manches Mal das Zweifeln kommen. Bekanntlich wirkt das Gras auf der anderen Seite des Zauns gerne etwas grüner und der leichte Hang zum Selbstmitleid – aka Sudern, Raunzen, Jammern – ist in Wien quasi Kulturgut. Doch konfrontieren wir die Gefühle mit den Fakten und reichern wir den Blick über den Zaun mit objektiven Vergleichen an. Fakt ist: Unser Studium ist insgesamt top und unsere WU braucht den internationalen Vergleich wahrlich nicht zu scheuen. Fakt ist aber auch: Das ist und bleibt nicht einfach so; dahinter steckt viel harte Arbeit. Von den WU-Mitarbeitenden, von uns als ÖH, die wir dafür Sorge tragen, dass du auch wirklich das bestmögliche Studium bekommst, und natürlich von dir und den zahlreichen anderen Studierenden, die in den besten Unternehmen des Landes und darüber hinaus arbeiten – auch als Botschafter für die WU und nachfolgende Studierendengenerationen.

Top-Qualität braucht laufende Qualitätskontrolle und eine engagierte ÖH, die dort ansetzt, wo noch Verbesserungspotenzial besteht. Damit noch besser wird, was schon sehr gut ist.

Top Karrierechancen auf dem Arbeitsmarkt

Als Absolventin oder Absolvent der WU ist man auf dem Arbeitsmarkt seit Jahren sehr gefragt und hat beste Voraussetzungen, einen steilen Karriereweg einzuschlagen. Im Median benötigt es nach Studienabschluss an der WU nur fünf Bewerbungen bis zum begehrten Job-Angebot. Vor allem der heimische Wirtschaftssektor wird maßgeblich und entscheidend von ehemaligen WU-Studierenden geprägt: 60 Prozent der Partner bei den größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften waren WU-Studierende, in mehr als der Hälfte der 20 umsatzstärksten Unternehmen in Österreich sind Absolventinnen und Absolventen der WU im Top-Management tätig. 

Die hohe Attraktivität erklärt sich aus der starken Kombination der Ausbildung: Angesehene Forschung und Lehre auf Top-Level, international hohes Renommee sowie Transfer wissenschaftlicher Expertisen in die berufliche Praxis. Letzteres wurde und wird von uns als ÖH etwa in Form neuer SBWLs oder auch im Zuge der BaWiso-Reform forciert. Denn wir sind überzeugt davon, dass der hochkarätige Dreiklang Wissenschaft-Praxis-Renommee dein entscheidender Vorteil auf dem Arbeitsmarkt ist. 

Top-Rankings und Auszeichnungen

Wie sehr sich unser ständiger Einsatz für mehr Qualität im Studium auszahlt, macht ein Blick auf die Bedeutung der WU im internationalen Vergleich anhand der wichtigsten Indikatoren deutlich. So hält die WU etwa die drei renommiertesten Akkreditierungen EQUIS, AACSB und AMBA. Für deren Vergabe wird die WU laufend einer umfangreichen Prüfung unterzogen, die unter anderem die strategische Entwicklung der Universität, die Internationalisierung und die Verbindungen zur Wirtschaft bewertet. Auch Qualitäts-Management, Programm-Management, die Qualifikation der Lehrenden, der Forschungs-Output sowie die Bildungs- und Karrieremöglichkeiten für Studierende sind für diese Akkreditierungen relevant. Ein Triple ist nicht nur im Sport rar, auch unter den Universitäten ist es Ausdruck außergewöhnlicher Qualität: In der gesamten D-A-CH-Region verfügen nur acht Universitäten über diese Triple Crown aus EQUIS, AACSB und AMBA. Weltweit ist die WU eine von nur 89 derart ausgezeichneten Business Schools und gehört damit auch zu den global weniger als ein Prozent aller Hochschulen, die eine Triple Crown vorweisen können.

Die wichtigsten internationalen Rankings weisen das WU-Angebot regelmäßig auf Spitzenpositionen aus. Vor allem bei den Master Rankings zeigt unsere kontinuierliche Arbeit mit immer besseren Positionierungen Wirkung. Die Financial Times reihte den WU Master in International Management zuletzt in ihrem Masters in Management Ranking 2020 an 11. Stelle von 90 (an 2. Stelle im deutschsprachigen Raum). In ihrem 2020er Ranking der weltweit 100 besten Executive MBAs reihte die Financial Times den Executive MBA der WU Executive Academy an Rang 32.

Das QS World University Ranking führt die WU im Bereich Business & Management Studies auf Platz 37. In den QS-Programm-Rankings erzielt die WU 2021 gleich drei Top-10-Platzierungen: Masters in Supply Chain Management (3), Masters in Management (10), Masters in Marketing (10). Masters in Finance rangiert 2021 an Position 18.

Im aktuellen Ranking von WirtschaftsWoche bzw. Handelsblatt landet die WU auf Platz drei der Universitäten für Betriebswirtschaft im deutschsprachigen Raum. Ausschlaggebend dafür die enorm forschungsstarke betriebswirtschaftliche Faculty, nicht nur im Bereich der Professuren, sondern auch beim wissenschaftlichen Nachwuchs.

Top-(Zusatz-)Angebot

Ein gutes Betreuungsverhältnis zwischen Profs und Studierenden sowie ausreichend Plätze in Kursen sind aus unserer Sicht essenzielle Parameter für ein qualitativ hochwertiges Studium. Ebenso sollte sich das Studium möglichst gut auf deine individuellen Interessensfelder zuschneidern lassen und dir ein Studieren in deinem Tempo ermöglichen. Als ÖH setzen wir uns fortlaufend für die Aufstockung von LV-Plätzen und -Angeboten ein, damit du in deinem Studium nicht unnötig gebremst wirst. Mittlerweile sind deine Möglichkeiten deutlich gewachsen, alleine in den letzten eineinhalb Jahren konnten wir zusätzliche 160 Plätze in SBWLs bzw. 10 Prozent mehr Plätze in Master-Programmen erwirken. Mit den Mastern Digital Economy und Business Communication sowie den SBWLs IBC und Health & Social Policy wurden zudem zwei ganz neue Angebote geschaffen.

Wichtig für einen raschen Fortschritt im Studium sind auch die zusätzlichen Sommer- und Winterunis, für die wir uns jedes Semester einsetzen und die wir alljährlich ausweiten können. In 12 Bereichen leisten wir mit den ÖH-Kursen darüber hinaus ein Zusatzangebot, das dich optimal auf Prüfungen vorbereitet und dir hilft, deinen Notenschnitt zu verbessern. Insgesamt kann sich das Angebot der WU – auch dank der zusätzlichen Angebote – wirklich sehen lassen.

Top-Lehrende

Qualität zeichnet sich auch dadurch aus, dass Expertise auf hohem Niveau verständlich, praxisrelevant und fair vermittelt wird. Top-Lehrende müssen top lehren können. Bei den verschiedenen Berufungskommissionen setzen wir uns als ÖH immer dafür ein, dass nur jene Kandidaten als Professoren und Professorinnen eingestellt werden, die auch didaktisch wirklich überzeugen. Zudem bietet dir unser ProfCheck die Möglichkeit, Professoren zu bewerten und herauszufinden, wer bei den Studierenden gut ankommt. Somit musst du es nicht dem Zufall überlassen, wie zufrieden du mit deinen Vortragenden bist. Hunderte Kommentare in unserem Tool helfen dabei, Transparenz, Fairness und Qualität der Lehre weiter zu heben.

Top-Campus

Natürlich ist auch unser Campus ein echtes Highlight. Wie viele Studierende können schon behaupten, dass sie in Gebäuden studieren, die von internationalen Stararchitekten und -architektinnen wie Zaha Hadid geplant wurden? Oder das ihre Uni mitten in einer Metropole und zugleich an einem riesigen Naherholungsgebiet liegt? Was unseren Campus aber wirklich ausmacht, ist natürlich die Begegnung. Wir freuen uns schon darauf, dich, sobald es wieder möglich ist, bei einem unserer Events zu sehen oder dir bei einem Kaffee in unserem BeratungsZentrum mit Tipps und Tricks rund ums Studium weiterzuhelfen.

Top-Vertretung

Nicht zuletzt zeichnet sich die WU durch eine starke ÖH aus. Wir üben unseren Einfluss auf das Rektorat laufend aus, um als Qualitätskontrolle aufzutreten und das WU-Studium immer wieder auf das nächste Level zu heben. Trotz einer sehr guten Ausgangslage sehen wir auch Schrauben, an denen sich noch drehen lässt – und dort setzen wir an. Wir engagieren uns etwa unermüdlich, um in den WU-Gremien, wie Senat und Studienkommission, den Fokus von Forschung immer mehr auf Lehre zu lenken. Wir wollen die Weiterentwicklung der Online-Tools vorantreiben – und aktuell die Learnings der Pandemie auch als Rückenwind dafür nutzen. Und natürlich beziehen wir auch dich immer wieder mit ein: Unsere regelmäßigen Umfragen geben dir die Möglichkeit, uns zu sagen, wo du noch Probleme siehst und wo wir uns deiner Meinung nach für mehr Qualität einsetzen sollen.

Das Rektorat ist dazu verpflichtet, die Ausbildung weiterhin auf sehr hohem Niveau zu liefern und die Studien laufend weiterzuentwickeln. Egal wie gut die WU schon dasteht, werden wir uns niemals ausruhen, denn das Ziel muss immer sein, trotz schnellem und effizientem Studium an der WU die beste Ausbildung und nichts weniger als den am Arbeitsmarkt gefragtesten Wirtschaftsabschluss Österreichs zu bekommen. Das ist im besten Sinne aller.

|
aktualisiert am 04.03.2021
|
Teilen via