Wirtschaftspädadogik

STEIL vom Juli 2015

Programmdirektor: Univ. Prof. Dr. Josef Aff
Unterrichtssprache: Deutsch
Dauer: 5 Semester
ECTS: 150 ECTS (inkl. 20 Masterarbeit + 20 schulprakt. Studien)
Akademischer Grad: Master of Science (WU), kurz »MSc (WU)«
Start: jedes Wintersemester
Bewerbungsfrist: Anfang April – Ende Mai
Auslandssemester: möglich
Bewerber: ca. 300
Aufnahme pro Jahrgang: ca. 100

 

Worum geht‘s?

Im Master »Wirtschaftspädagogik« geht es vor allem darum, sich die Fähigkeiten anzueignen, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten, sie zu begeistern, zu trainieren, zu beraten und zu fördern. Das Programm liefert dir alles, was du brauchst, um als Lehrer in einer berufsbildenden Schule, als Wirtschaftstrainer oder Personalentwickler tätig werden zu können. Dazu gehört vor allem ein umfangreiches fachliches Wissen zu den Themen, die du künftig anderen Menschen – seien es Schüler, Mitarbeiter oder Kunden – näherbringen wirst. Ein Hauptaugenmerk liegt darauf, auf welche Weise du dieses Wissen transferierst. In Kursen, wie »Wirtschaftsdidaktik« oder »Didaktik des Rechnungswesens«, wird dir genau dies beigebracht. Im Rahmen dieses Programm wird auch der menschliche Aspekt hervorgehoben. Es soll nicht nur darum gehen, wie man Inhalte am Effektivsten transferiert. Wer sich für dieses Programm entscheidet, sollte vor allem mit Begeisterung und Engagement mit Menschen arbeiten können und wollen. Aus diesem Grund beinhaltet der Master auch die schulpraktischen Studien, bei denen du 15 Wochen lang in einer berufsbildenden höheren Schule tätig wirst, wo du Lehrer begleitest und selbst Unterrichtsstunden hältst.

 

Wie komm ich rein?

Im Gegensatz zu anderen Programmen sind die formalen Kriterien deines Bachelors nicht allzu selektiv. Ein normaler BWL-Bachelorabsolvent kann das Studium ohne weiteres beginnen, einige Studierende kommen auch von FHs. Die einzige Hürde stellt die Sequenzierung am Beginn des Programms dar. Die ersten Prüfungen, unter anderem »Allgemeine BWL einschließlich Wirtschaftsinformatik« dienen dazu, das generalistische Wissen über Themen, die später vertieft und didaktisch aufbereitet werden sollen, zu überprüfen. Eine Besonderheit des Programms ist außerdem die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Für berufsbegleitende Studierende werden die Kurse unter anderem blockweise am Wochenende abgehalten. Das Resultat sind Studierende aus unter- schiedlichsten Altersstufen und Lebensbereichen.

 

Wie sind meine Karriereaussichten?

Das Programm qualifiziert dich dazu, in verschiedensten berufsbildenden Schulen zu unterrichten. Ungefähr 50 Prozent der Absolventen schlagen diesen Weg auch tatsächlich ein. Als Master of Science bleibt dir aber genauso die Möglichkeit offen, eine Karriere in einem klassischen Wirtschaftsberuf anzustreben. Hier liegt auch der große Unterschied zu einem klassischen Lehramtsstudium, das diesen alternativen Weg eher weniger ermöglicht. Bestätigt wird dies durch die anderen 50 Prozent der Absolventen. Sie finden Jobs in HR-Bereichen von Unternehmen, in beratenden Berufen, wie denen des Vermögens- oder Steuerberaters oder aber als selbstständige Wirtschaftstrainer.

 

Was sagen die Master- Studierenden?

»Was mir gleich zu Beginn sehr gefallen hat, ist die familiäre Atmosphäre im WiPäd-Master. Die Kurse sind eher klein und das Betreuungsverhältnis sehr gut – Professoren kennen einen rasch mit Namen. Die Didaktik ist das Thema in den meisten Kursen, also wie man BWL- und RW-Themen schülergerecht vermittelt. Die unzähligen Lehrvorträge, die man halten muss, nehmen einem definitiv die Angst vor dem Präsentieren und Erklären. Highlight des Studiums ist sicherlich das Schulpraktikum. Wenn man ein Auslandssemester machen will, ist das auch ganz leicht möglich, die Koordinatoren sind da sehr entgegenkommend. Der Workload ist nicht zu unterschätzen und dass es fast nur Gruppenarbeiten und Anwesenheitspflicht gibt, ist etwas mühsam. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man einen Lehrberuf ergreifen möchte, sollte man überlegen, einen zweiten Studiengang zu belegen, da es hier doch sehr schulisch geprägt ist. Im Großen und Ganzen würde ich mich aber wieder für »WiPäd« entscheiden.«

Lisa Grottenthaler, 4. Semester


Teilen

Nichts verpassen!

WU Flash - ein Newsletter alle Infos

Danke für Deine Anmeldung!

Broschüre - Master

PDF (8 MB)