Sozioökonomie

STEIL vom Juni 2015

Programmdirektor: ao.Univ.Prof. Dr.in Gerda Bohmann
Unterrichtssprache: Deutsch
Dauer: 4 Semester, Vollzeitstudium
ECTS: 120 ECTS (inkl. 20 ECTS für Masterarbeit)
Akademischer Grad: Master of Science (WU), kurz »MSc (WU)«
Start: Jedes Wintersemester
Bewerbungsfrist: Anfang April - Ende Mai
Auslandssemester: möglich
Bewerber: ca. 210 (von denen nur ein Teil die formalen Kriterien erfüllt)
Aufnahme pro Jahrgang: 60

 

Worum geht’s?

Inwiefern hängt die Gesundheit eines Menschen mit seiner sozialen Herkunft zusammen? Was hat unser Konsumverhalten mit Umweltschutz zu tun? Wenn diese und ähnliche Fragen dir schlaflose Nächte bereiten, dann könnte der Sozioökonomie-Master genau das Richtige für dich sein. Im Rahmen dieses Programms beschäftigst du dich mit sozial, wirtschaftlich und politisch relevanten Fragestellungen, um diese Bereiche schließlich als ein Zusammenspiel unzähliger Faktoren zu sehen, die es zu steuern und zu bearbeiten gilt. Hier lernst du, Herausforderungen und Chancen sowie Krisen mithilfe empirischer Methoden und theoretischer Grundlagen zu analysieren. Kurse wie »Grundlagen der Sozioökonomie« oder »Forschungs- und Projektmanagement« sollen dir als Grundstein für intensive Auseinandersetzungen mit verschiedenen Anwendungsgebieten dienen. Bei den Anwendungsgebieten kannst du dich dann beispielsweise mit NPOs oder sozialem Kapital näher beschäftigen.

 

Wie komm ich rein?

Das Masterprogramm Sozioökonomie bedient sich keiner typischen Aufnahmeverfahren. Der Grund, warum es trotzdem kaum zu Engpässen kommt, sind neben nicht allzu hohem Andrang die formalen Kriterien, die ausnahmslos zu erfüllen sind. Während diese für VWL-Absolventen keine große Herausforderung darstellen, sollten BWL-Absolventen schon ihre Spezialisierungen und Wahlfächer auf das Kriterium der 16 ECTS im Bereich Soziologie/Methoden der empirischen Sozialforschung abstimmen. Die Anforderungen können BWL-Absolventen mit Fächern, wie »Zukunftsfähiges Wirtschaften« sowie seit Neuestem auch mit der SBWL »Verhaltenswissenschaftlich orientiertes Management«, erfüllen.

 

Wie sind meine Karriereaussichten?

Management-Positionen sind nach Abschluss des Programms nicht ausgeschlossen, wobei Sozioökonomie-Absolventen vor allem in Non-Profit-Organisationen oder im Projektmanagement- bzw. Personalbereich gefragt sind. Der Großteil der Absolventen strebt jedoch eine Karriere im öffentlichen und politischen Sektor an, wo sie zum Beispiel beratende Funktionen einnehmen. Dein empirisches und analytisches Fachwissen qualifiziert dich außerdem für verschiedene Forschungsstellen, wie die Wirtschafts- oder Marktforschung.

 

Was sagen die Master-Studierenden?

»Für alle, die sich für die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Gesellschaft und Wirtschaft interessieren, ist das Sozioökonomiestudium absolut empfehlenswert. In den meisten Fällen lässt sich ein 20h-Job mit dem Studium vereinbaren, darüber hinaus kann es jedoch schwierig werden, da beinahe alle Lehrveranstaltungen vierstündig gehalten werden und durchwegs Anwesenheitspflicht besteht. Ein Schwerpunkt liegt in Gruppenarbeiten und Projekten, die den Vorteil bieten, sich intensiver mit verschiedenen und häufig selbstgewählten Themen beschäftigen zu können. Alle, die gerne mit anderen zusammenarbeiten oder große Prüfungen wenig sinnvoll finden, sind hier sicher gut aufgehoben.«

Anna Palienko-Friesinger, Stvy. VW.SozÖk.SEEP, 2. Semester

 

»Wer den Bachelor nicht an der WU gemacht hat, wundert sich vielleicht zu Beginn etwas über die sehr vorstrukturierten Studienbedingungen und die doch strikten Studienpläne. Auch im Sozioökonomie-Master gibt es nur wenige Wahlmöglichkeiten, wer also individueller studieren möchte, könnte hier ein Problem haben. Angenehm ist aber auf alle Fälle die interdisziplinäre Zusammensetzung der Studierenden und das gute Betreuungsverhältnis in den Lehrveranstaltungen.«

Anonym, 2. Semester


Teilen

Nichts verpassen!

WU Flash - ein Newsletter alle Infos

Danke für Deine Anmeldung!

Broschüre - Master

PDF (3 MB)