ÖH WU > Service > Beihilfen und Rechtliches > ÖH WU Sozialaktion
Beihilfen und Rechtliches

ÖH WU Sozialaktion

Unterstützung für Studierende in finanzieller Notlage

Mit der ÖH WU-Sozialaktion greifen wir finanzschwachen Kolleginnen und Kollegen an der WU durch eine Einmalzahlung unter die Arme.

|
aktualisiert am 10.04.2021
|
Teilen via

Achtung: Die Sozialaktion wurde bis 30.04.2021 verlängert. Zusätzlich könnt ihr ab sofort auch direkt online einen Antrag stellen, da die Sozialaktion auch all jenen offenstehen soll, die aktuell nicht vor Ort sein können. Den Dirkektlink zum Online-Antragstool findet ihr weiter unten. 

Die nächste Sozialaktion findet von 15.02.2021 bis 30.04.2021 statt. Anträge können während dieser Zeit direkt im Beratungszentrum der ÖH WU eingereicht oder direkt online unter https://sozialaktion.oeh-wu.at gestellt werden.
Das Antragsformular kannst du am Ende des Artikels downloaden und direkt am Computer oder handschriftlich ausfüllen.

Die Besonderheiten der Sozialaktion:

  • Unabhängig von deiner Staatsbürgerschaft
  • Auch für Erstsemestrige
  • Kinderbonus
  • Leistungsbonus

 

Die Sozialaktion der ÖH WU ist grundsätzlich nicht vergleichbar mit der Studien- oder Familienbeihilfe. Sie unterscheidet sich maßgeblich durch zwei Vorteile:

 

  • Erstens ist der Kreis der Antragsteller viel größer, da unabhängig von der Staatsbürgerschaft all jene antragsberechtigt sind, die ein ordentliches Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien betreiben.
  • Zweitens werden bei der Antragsbearbeitung nicht bloß einige wenige Teilaspekte (Alter, Studiendauer, etc.) herangezogen, sondern wir versuchen, deine soziale und finanzielle Gesamtsituation zu erfassen und zu beurteilen.

 

Um eine objektive Vergabe unserer Sozialaktion gewährleisten zu können, sind Mitarbeiter der ÖH WU leider von der Unterstützung ausgenommen. 

Entscheidungskriterien

In erster Linie muss der Antragsteller finanziell förderungswürdig sein. (ergibt sich aus dem eigenen Einkommen und jenem der Eltern bzw. des Ehepartners; aber auch Familiengröße, Wohnsituation, Lebenshaltungs-kosten und außergewöhnliche Belastungen werden berücksichtigt)

Des Weiteren muss ein gewisser Mindeststudienerfolg nachgewiesen werden. Für nicht berufstätige Antragsteller beträgt dieser mindestens zwölf ECTS pro Semester, für Berufstätige (d.h. über der Geringfügigkeitsgrenze  beschäftigt) hingegen beträgt der Mindeststudienerfolg mindestens acht ECTS.

Der Betrachtungszeitraum des Leistungsnachweises besteht aus den vergangenen vier Semestern, wobei bei der Berechnung des Studienerfolgs jenes Semester mit der geringsten Studienleistung gestrichen wird.

Sind all diese Kriterien erfüllt, wird ein Grundbetrag (dessen Höhe von uns im Laufe der nächsten Wochen festgelegt wird) gewährt.

Sonderfall Erstsemestrige

Auch Erstsemestrige sollen nicht von der Sozialaktion ausgeschlossen werden. In diesem Fall ist lediglich der Nachweis von vier ECTS erforderlich, d.h. zumindest eine bestandene Prüfung innerhalb der ersten Prüfungswoche. Dabei genügt der Auswertungsbeleg der auf Learn@WU eingesehen werden kann, die Note muss also noch nicht im Sammelzeugnis aufscheinen.

Kinderbonus

Da Kinder einen wesentlich höheren finanziellen Aufwand verursachen und in der heutigen Gesellschaft aufgrund fehlender Rahmenbedingungen (leistbare Kinder-betreuung, steuerliche Begünstigung, soziale Absicherung) leider oftmals das Armutsrisiko erhöhen, will die ÖH WU diesem Missstand in ihrem Einflussbereich den Kampf ansagen, indem für Antragsteller und Antragstellerinnen mit mindestens einem Kind ein Bonus ausbezahlt wird. Die Höhe der Zahlung wird noch festgelegt.

Leistungsbonus

Trotz finanzieller Schwierigkeiten und Mehrfachbelastung werden in vielen Fällen beachtliche Studienleistungen erbracht. Diesen Kolleginnen und Kollegen wollen wir mit einem Bonus Anerkennung zollen (über die Höhe wird ebenfalls noch entschieden). Hast du im Betrachtungszeitraum (siehe oben) durchschnittlich mindestens 24 ECTS erreicht – wobei das Semester mit der niedrigsten Leistung außer Betracht bleibt –, so steht dir dieser Leistungsbonus zu.

 

Wichtig: Nachweise und Begründung

Da wir keinen Zugriff auf Einkommensdaten oder sonstige Informationen haben, musst du alle Angaben im Antrag mit tauglichen Nachweisen glaubhaft machen. Entsprechende Hinweise und Vorschläge findest du im Antragsformular.

Unvollständige Anträge müssen leider zurückgewiesen werden! Auf die Begründung legen wir großes Augenmerk: umso länger und ausführlicher deine Begründung, umso eher können wir deine soziale und finanzielle Situation nach-vollziehen! Achte darauf, dass deine Unterlagen auch für uns verständlich sind. Unterlagen, die nicht in deutscher oder englischer Sprache sind, müssen unbedingt übersetzt werden, sonst könne wir sie leider nicht berücksichtigen! Lückenhafte oder nicht nachvollziehbare Kontoauszüge können wir ebenso nicht für eine sorgfältige Beurteilung heranziehen. Du läufst damit Gefahr schon dadurch zurückgewiesen zu werden.

Das aktuelle Formular findest du >> hier

|
aktualisiert am 10.04.2021
|
Teilen via