Genieß die Musik!

ÖH WU Konzertnacht 20.04.16

******************************english version below****************************


Sei wieder dabei, wenn die ÖH WU Konzertnächte in die nächste Runde gehen!

Wolltest du schon immer einmal die Wiener Staatsoper besuchen? Dann hast du jetzt die Chance dazu! Diesmal bieten wir euch Leoš Janáceks Jenufa, in deren Mittelpunkt zwei starke Frauenpersönlichkeiten stehen, die sich trotz schwerster Schicksalsschläge und der Engstirnigkeit der Gesellschaft, zu wahrer menschlichen Größe entwickeln können.

 


Hardfacts:

  • Wann? Mittwoch, 20.04.16 um 19:30 Uhr (Treffpunkt ca. 30 min vorher)
  • Wo? Staatsoper Wien, Opernring 2, 1010 Wien
  • Preis? € 15,00 für Studierende unter 27
  • Anmeldung? im Kulturreferat der ÖH WU (Erdgeschoss; Gebäude SC) Dienstags 11:00 - 13:00 Uhr und Donnerstags 12:00 - 14:00 Uhr
  • Du kannst nicht zu den Anmeldezeiten vorbei kommen oder hast noch Fragen? Schreib einfach an sandra.zechmeister@oeh-wu.at



Ein kurzer Vorgeschmack:
In der Mühle der alten Buryja leben ihr Enkel Stewa und dessen Cousine Jenufa, die von Stewa ein Kind erwartet, was sie aber bisher verheimlichen konnte. Auch Stewas Stiefbruder, der Knecht Laca, liebt Jenufa, wird von ihr aber zurückgewiesen. In einer Aufwallung eifersüchtiger Wut zerschneidet er ihr Gesicht. Jenufas Schönheit, mit der sie Stewa für sich einnehmen konnte, ist dahin. Einige Monate später hat Jenufa heimlich im Haus ihrer Stiefmutter, der Küsterin, das Kind zur Welt gebracht. Vergeblich fleht die Küsterin Stewa an, sich zu seinem Sohn zu bekennen. Als einzige Hoffnung bleibt ihr nur noch Laca, der längst sein Vergehen bereut hat und Jenufa auch nehmen würde, aber zurückschreckt, als er erfährt, daß sie von Stewa ein Kind hat. Dieses sei gestorben, sagt ihm die Küsterin und schickt ihn fort, alles für die Hochzeit vorzubereiten. Während Jenufa schläft, nimmt die Küsterin den Säugling an sich und ertränkt ihn im eisigen Bach. Ihrer Stieftochter redet sie ein, ihr Kind seigestorben, als sie, Jenufa, im Fieber krank darnieder lag. Am Tag der Hochzeit Jenufas mit Laca, zu der auch Stewa und seine Verlobte Karolka geladen sind, wird die Kindesleiche entdeckt. Die Küsterin, von Gewissensqualen gepeinigt, gesteht ihr Verbrechen. Jenufa gibt Laca frei, doch er bekennt sich zu ihr und seiner Liebe.


******************************************************************************


English version:

Are looking for an unique cultural experience in Vienna? Join the cultural department of ÖH WU when we are enjoying Leoš Janácek’s opera Jenufa at Vienna’s state opera!


Hardfacts:

  • Where? Staatsoper Wien, Opernring 2, 1010 Wien
  • When? Wednesday, 20.04.16, 19:30 (meeting point 30 minutes before)
  • Price? € 15.00 (only for students!)
  • Registration? At the ÖH WU’s cultural department (location: ground floor, building SC), Tuesday 11:00 -13:00 and Thursday 12:00 – 14:00
  • If you’ve got any questions or can’t visit us during our opening hours, don't hesitate to ask at sandra.zechmeister@oeh-wu.at!

 

Plot:

The old Burya lives in her mill together with her grandson Števa and his cousin Jenůfa. Jenůfa is expecting Števa’s child, but has so far managed to keep it a secret. Števa’s stepbrother, the farmhand Laca, also loves Jenůfa. In a fit of jealous rage, Laca slashes Jenůfa’s face, ruining the beauty that enabled her to win Števa. Jenůfa has given birth to her child in secret at the house of her stepmother Kostelnicka. Števa ignores Kostelnicka’s pleas to acknowledge the child as his son. Laca is now her only hope: he has long since asked forgiveness for his misdeed, and would be prepared in take Jenůfa. However, he is appalled in learn that she has had a child by Števa. Kostelnicka tells him that the child is dead, and sends him away to prepare everything from the wedding. Whilst Jenůfa is asleep, Kostelnicka takes the baby and drowns him in the icy stream. She then convinces her stepdaughter that the child has died whilst Jenůfa was ill with a fever. The body of a baby is discovered on the day of Jenůfa and Laca’s wedding, to which Števa and his fiancée Karolka are also invited. Plagued by qualms of conscience, Kostelnicka confesses her crime. Jenůfa gives Laca his freedom, but he stands by her, confessing his love for her.


Teilen Zum Event E-Mail schreiben


bis

Staatsoper Wien, Opernring 2, 1010 Wien

Kulturreferentin

Nichts verpassen!

WU Flash - ein Newsletter alle Infos

Danke für Deine Anmeldung!