ÖH WU > Aktuelles > News > Beratung und Services zu 2G
News

Beratung und Services zu 2G

Wir sind für dich da - bei allen Fragen und Anliegen

Story von Lea Pressl
|
aktualisiert am 08.02.2022
|
Teilen via
Wie vom Rektorat bereits angekündigt, gilt mit dem Start des Sommersemester 2022 ab 28. Februar für das Betreten von WU Gebäuden die 2G-Regel. Dieser Beschluss bedeutet eine Umstellung für uns alle. Als ÖH WU ist es unser größtes Anliegen, alle Studierenden auch während dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. 
Demnach stehen wir euch am Campus von Montag bis Freitag im Beratungszentrum zur Verfügung und helfen euch bei euren Anliegen. 
Besonders wichtig ist uns dabei die erste Anlaufstelle für alle Einzelfälle zu sein, denn auch hier ist es unser Anliegen, eine Lösung zu finden. Dazu haben wir extra die E-Mail Adresse 2G@oeh-wu.at eingerichtet und steht euch ab jetzt rund um die Uhr zur Verfügung. Jegliche Fragen bezüglich der 2G-Regel und Anliegen bezogen auf dieses Thema werden euch hier beantwortet. 

Über Social Media sind wir jederzeit für euch erreichbar und nehmen eure Meinungen und Fragen entgegen. Außerdem sammeln wir alle neuen Veränderungen und Thematiken, welche euch und euer Studium betreffen und geben euch Auskunft darüber, wie wir uns aktuell für euch einsetzten und was wir erreicht haben. 
Auf unserer Webseite findet ihr alle euch bereits bekannten Tools wie den ProfCheck, LV-Planer, etc. 
Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und aus diesem Grund sehen wir die Notwendigkeit, unsere Services an die jetzige Situation am Campus anzupassen, um das Leben als Studierende und am Campus zu erleichtern.
Für eine generelle Impf- und Gesundheitsberatung hat die Stadt Wien bereits Kontakte auf ihrer Webseite verlinkt und bietet auch eine Übersicht, um freie Impftermine zu finden und auszumachen findest du hier.
Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziales bietet auf ihrer Homepage Auskunft über alle medizinischen Fragen bezogen auf die Corona-Schutzimpfungen. 
Das Unterstützungsprogramm BeAble richtet sich auch an Studierende der WU welche zur Risikogruppe gehören. Ziel des BeAble Teams ist es, diesen Studierenden ein barrierefreies Studium zu ermöglichen und den Alltag zu erleichtern. Dieser Nachteilsausgleich wird gewährleistet durch beispielsweise einer Änderung vom Prüfungsmodus, Unterstützung bei den Selbstbedienungsterminals oder eine Beratung.  
Studierende, die mit Ängsten konfrontiert sind, können sich an das Student Counselling der WU wenden. Hier stehen eure persönlichen Fragen und Bedürfnisse im Mittelpunkt von einem persönlichen Beratungsgespräch. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Story von Lea Pressl
|
aktualisiert am 08.02.2022
|
Teilen via